Dauerausstellung „Spielwelten“

Kategorie: Ausstellung / Museen

Deutschlands einzige Ausstellung, die den Schwerpunkt auf die rasante Entwicklung der Spielekultur nach dem Zweiten Weltkrieg legt, befindet sich im Freilichtmuseum am Kiekeberg.

Nächster Termin:

Nächster Termin 21.07.2018
96%
Bewertung:
Event Foto

Auf 650 m2 zeigen wir drei begehbare inszenierte Spielzugläden, fast 2.000 Exponate sowie zahlreiche Mitmachangebote und Medienstationen.
Im Zuge des Wirtschaftswunders kam immer mehr Spielzeug in die deutschen Kinderzimmer. Themen wie Mobilität, Freizeit oder Raumfahrt standen im Fokus. Aber auch neue Produzenten und neue Materialien wie Kunststoff gelangten auf den Markt.
Anhand von zehn Themenwelten können Sie die enorme Bandbreite der Spielzeugwelt erleben. An den vielfältigen Mitmach-Stationen können Kinder spielen und Erwachsene sich wieder jung fühlen. Probieren Sie Spiele aus (fast) allen Generationen aus!
Übrigens: Vom 27. Oktober 2017 bis zum 25. Februar 2018 zeigen wir die Sonderausstellung „PLAYMOBIL – Spielgeschichte(n).“

Termine

Jul.
21
2018
Samstag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
22
2018
Sonntag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
24
2018
Dienstag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
25
2018
Mittwoch
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
26
2018
Donnerstag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
27
2018
Freitag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
28
2018
Samstag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
Jul.
29
2018
Sonntag
Ausstellung / Museen
 
Rosengarten Ehestorf
 
123
...
1718
Jul.
31
2018

Veranstaltungsort

Google Maps
Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Rosengarten - Ehestorf
Deutschland
Telefon: +49 40 790176-0
Termine: Freilichtmuseum am Kiekeberg, Rosengarten

Auf Google Maps Anzeigen

Ähnliche Veranstaltungen - Ausstellung / Museen

Event Foto
Date
08.08.2018
Oldenburg in Holstein
Unsere Kräuterführungen durch das Mittelalter
Event Foto
Date
21.07.2018
Hamburg
Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum Hamburg