Literatursommer Israel: "Achtzehn Hiebe"

Kategorie: Kunst / Kultur

Nächster Termin:

Nächster Termin
No Votes
Bewertung:
Event Foto

Im Gewand einer Kriminalgeschichte setzt sich Assaf Gavron in seinem Roman "Achtzehn Hiebe" mit der Gründungsgeschichte des Staates Israel auseinander. Im Fokus steht dabei die Lebensgeschichte zweier jüdischer Mädchen, die sich in Haifa 1946 in zwei britische Soldaten verlieben.

Er hat bereits sechs Romane und einen Erzählband veröffentlicht und wurde vielfach ausgezeichnet. Er schreibt Songs für die Indiepunk-Band "The Foot and Mouth", deren Sänger er auch ist, und hat viele bedeutende Autoren aus dem Englischen ins Hebräische übersetzt, wie z. B. Jonathan Safran Foer und Philip Roth.

Die deutschen Textpassagen liest Birgit Kubasch, die Übersetzung aus dem Englischen und die Moderation der Veranstaltung übernimmt Stefan Mesch.

Termine